Do-It-Yourself

Eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle mit eigener Homepage. Suchmaschinenoptimierung leicht verständlich – auch für Technikmuffel. Mit Tools, Arbeitsblättern und To-Do-Listen.

Einleitung “Guerilla SEO” (Auszug)

Am nächsten Tag rufe ich Andrew an und wir treffen uns auf einen Milchkaffee am Szene-Kiosk: „Meinst du, man kann als Freiberufler nach dem Do-it-Yourself-Prinzip wirklich etwas erreichen oder ist das für den Ar***?“ Andrew druckst rum und erzählt mir dann diese Anekdote: Vor einigen Jahren rief ihn eine SEO-Agentur an, die ihm vollmundig versprach, seine Website „nach vorne zu bringen“. Er hatte sich auftragshungrig darauf eingelassen. Die „Performance“ seiner Website war mangelhaft. Obwohl die Agentur offenbar fleißig an seiner Website rumschraubte, konnte er keinen nachhaltigen Erfolg sehen. Von Seiten der Agentur hieß es: „Tja, wenn es richtig wummern soll, dann müssen Sie schon 1.000 Euro in die Hand nehmen.“ Im Monat, sollte man dazuschreiben. Welcher Freiberufler kann sich das über eine lange Zeit leisten? Die Antwort des rhetorisch kundigen Verkäufers: „Welcher Freiberufler kann es sich leisten, keine neuen Aufträge zu bekommen.“

Okay, das klingt erst mal deprimierend. Ich taste mich weiter vor: „Wie wäre es, es mal auf eigene Faust zu probieren? Du tauchst da richtig ein und ich schreibe darüber?“ Andrew: „Hm, es wäre eigentlich einen Versuch wert. So als wallraffigen Selbstversuch. Ich habe momentan ohnehin nicht viele Aufträge, da kann ich mich da mal reinhängen.“ Von dieser fixen Idee geradezu angefixt, kritzeln wir eine grobe Ideenskizze auf einen Bierdeckel.