Case Study

Mein Name ist Moritz Maier, ich lebe und arbeite als Filmmusiker und Tonstudio-Betreiber in Köln. Wie viele Freiberufler mache auch ich gerne einen großen Bogen um das Thema Akquise. Auf meiner Webseite www.moritzmaier.de gibt es ein paar Klangbeispiele und einige wenige Infos über meine Person. Da ich die Webseite aber fast nie aktualisiere und auch meinen integrierten Blog sträflich vernachlässige, ist die Seite entsprechend schwer bei Google zu finden. Anfragen von potenziellen Kunden kommen darüber fast nie! Als Christian mir vom Thema SEO und seinem Buch erzählte, war ich daher gerne bereit, die Guerilla Taktiken der beiden Autoren auszuprobieren.

Da ich wie viele Kreative viele verschiedene Dienstleistungen anbiete, war mir nicht ganz klar, auf welche Suchkriterien hin ich meine Webseite optimieren sollte. Erste Recherchen waren ernüchternd. Sowohl die Kombination „Tonstudio + Köln“ als auch „Mastering + Köln“ oder „Filmmusik + Köln“ zeigten, dass meine Webseite von Google überhaupt nicht gefunden wird. Nicht auf der ersten Seite, auch nicht auf der zweiten und auf keiner weiteren…. (Google zeigt übrigens 15 Ergebnisseiten an, ich habe es ausprobiert.)

Hier ist also meine „SEO-Story“:

Tag 1: Ich begann zunächst damit, meine Konkurrenz zu analysieren: Welche Begriffen tauchten bei ihnen immer wieder auf? Welche Rubriken verwenden deren Seiten? Mit diesen Erkenntnissen bewaffnet, begann ich den Text meiner Startseite zu optimieren. Danach änderte ich den Titel einer Unterseite, die von nun an „Tonstudio“ statt “Studio” hieß.

Tag 2: Meine Neugier ließ mich bereits am nächsten Tag erneut googlen. Und siehe da, nach ein wenig stöbern in den Google -Suchergebnissen tauchte meine Webseite bei den Keywords „Tonstudio + Köln“ plötzlich auf Platz 57 auf! Nach nur einem Tag warten und ungefähr zwei Stunden Arbeit. Mein Ehrgeiz war geweckt! Da geht noch mehr! Flugs wurden daraufhin alle Einträge in meinem Blog (immerhin ca. 20) überarbeitet. Ich achtete nun darauf, meine Keywords in jedem Beitrag unterzubringen. Ganz einfach etwa, indem ich z.B. unter jeden Eintrag schrieb: „Gruß aus Köln“ und immer von Tonstudio statt Studio sprach.

Tag 6: Diesmal wartete ich vier Tage, bevor ich wieder nachschaute. Zu meiner großen Überraschung sah sich folgende Ergebnisse:

Tonstudio + Köln: Platz 25

Mastering + Köln: Platz 17

Filmmusik + Köln: Platz 9

Jetzt war ich natürlich erst recht von den Strategien des SEO Tutorials überzeugt und begann auch, alle weiteren Beiträge auf der Seite zu optimieren und neu zu benennen. Auch Dinge wie die Meta-Descriptions füllte ich nun bei allen Beiträgen aus. Bilder wurden aussagekräftig benannt usw… Nach und nach arbeitete ich so die ersten sieben Punkte der To-Do-Liste ab – also diejenigen, die sich mit Onpage-Optimierung beschäftigen.

Tag 14: Nach gut zwei Wochen überprüfte ich wieder mein Google Ranking bei den einzelnen Keyword-Kombinationen. Sehr überrascht war ich, dass sich das Ergebnis bei “Mastering + Köln” nochmals so extrem verbessert hatte. Die entsprechenden Keywords kommen nur zwei oder dreimal auf meiner ganzen Seite vor. Hier scheint also viel SEO-Potenzial vorhanden zu sein. “Tonstudio + Köln” hingegen stagniert auf Seite 3, obwohl ich diese Keywords massiv eingebaut hatte.

Tonstudio + Köln: Platz 23

Mastering + Köln: Platz 6

Filmmusik + Köln: Platz 15

Ich machte noch einige weitere Experimente und Änderungen. Ungefähr bei diesen Werten pendelte sich mein Ranking in den folgenden Wochen dann ein.

Fazit: Da ich anfangs nicht ganz sicher war, auf welche Suchkriterien hin ich meine Seite optimieren sollte, habe ich das einfach parallel für die drei oben genannten Kombinationen gemacht. Ich gehe davon aus, dass nur ein Ranking auf der ersten Seite bei Google langfristig zu Anfragen führt. Deshalb werde ich meine SEO- Bemühungen in Zukunft auf die Keywords konzentrieren, bei denen ich schnell weit nach vorne kam. Bei mir war das die Kombination “Mastering + Köln”.

Bei “Filmmusik + Köln” hingegen konkurriere ich unter anderem mit der Filmmusik-Legende Ennio Morricone, der bald in Köln ein Konzert gibt oder dem Filmmusik Kongress “Soundtrack Cologne”. Das ist überhaupt nicht meine Konkurrenz, trotzdem blockieren diese Webseiten die wichtigen Plätze auf der ersten Seite. Ähnlich verhält es sich mit “Tonstudio + Köln”.

Noch eine kurze Anekdote am Rande: Nach ein paar Tagen meines SEO-Tests bekam ich eine Anfrage für einen Job über meine Webseite. Als ich dem potenziellen Kunden zurückschrieb, fragte ich ihn, wie er denn auf mich aufmerksam geworden sei. “Na, über eine Google-Suche” kam prompt die Antwort. Er habe nach “Tonstudio + Köln + Mastering + Logic Pro” gesucht. Gleichzeitig versteht sich! Wenn man diese, zugegebenermaßen etwas unkonventionelle Suchanfrage bei Google eingibt, lande ich doch tatsächlich auf Platz 1 😉